Jedes Unternehmen, das in der Kleiderbranche tätig ist, bietet T-Shirts an. Diese unterscheiden sich stark voneinander, da die Unternehmen verschiedene Ansätze verfolgen. So gibt es Betriebe, die möglichst günstige T-Shirts verkaufen möchten und diese daher aus günstigen Ausgangsstoffen bestehen. Für andere Firmen ist der Tragekomfort von höchster Wichtigkeit, weshalb sie sich beispielsweise für einen V-Ausschnitt entscheiden. Wer modisch auf dem neuesten Stand sein will, der muss sich regelmäßig über die neuesten Trends informieren. Da sich diese jährlich ändern, sind in vielen Fällen T-Shirts aus dem letzen Jahr schon wieder out. So zeigt man, dass man nicht auf dem Laufenden ist.

Welche Trends gibt es für 2018?

Retro-Shirts sind wieder angesagt und kommen vermehrt in den Verkauf. Wer Herrenmode online kaufen möchte, stellt fest, dass auch im Internet die Retro-Kleidung überall zu finden ist. Der 70s-Style ist dabei einer der wichtigsten Einflüsse. Die Shirts sind nun wieder hauteng geschnitten, weshalb ein durchtrainierter Körper hier besser zur Geltung kommt. Bündchen am Kragen, die in einer anderen Farbe gehalten sind, sind ebenfalls im Trend. Hochwertige Prints sind außerdem gefragt. Viele Labels haben sich auf diese spezialisiert und bedrucken die Oberbekleidung mit wahren Kunstwerken. Sie sind oftmals nur in limitierter Auflage erhältlich, weshalb sie einen großen Sammlerwert besitzen. Zusätzlich sind Logos von NBA-Teams angesagt. Auch Premium-Hersteller verwenden diese nun.

Wie sieht der allgemeine Trend aus?

Es gelten nun wieder neue Regeln. Oft stellt sich die Frage, wie man das Hemd trägt. Derzeit ist wieder modern, dass es sich in der Hose befindet. Damit das gelingt, müssen jedoch die richtigen Kleidungsstücke vorhanden sein. So ist hier die Länge entscheidend, damit der Träger es problemlos in den Bund stecken kann. Zusätzlich muss die Hose passend sein. Hier empfehlen sich Stoffhosen, die auf die sommerlichen Bedingungen abgestimmt und besonders leicht sind. Bei einer Jeans verhält es sich jedoch anders. Dort befindet sich das Hemd über der Hose. Auch Übergrößen sind angesagt, da man sich nun an Skatern aus den 90er-Jahren orientiert.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.