Die kroatische Fußballnationalmannschaft vertritt im neuen Kroatien Trikot für die WM 2014 den Fußballverband Kroatiens auf internationaler Ebene. Der bisher größte Erfolg der Kroaten war der dritte Platz bei der FIFA Weltmeisterschaft in Frankreich (1998).Die Kroaten werden die “Kockasti´s” (übersetzt: die Karierten) genannt, was auf ihr Trikot zurückzuführen ist. Das Kroatien Trikot ist rot weiß kariert, und wird von Nike produziert. Das Kroatien kaufen sie in hervorragenden speziellen Materialien, die hohen Tragekomfort gewährleisten. Der auffällige Farbkontrast des Kroatien Trikots ist ein Tribut an die legendäre Tradition Kroatiens.

Kroatien Trikot bei der WM 2014 sehr beliebt

Durch den 1:0 Sieg gegen die Mazedonien lösten die Spieler in den rot-weißen Kroatien Trikots das Ticket nach Brasilien zur WM 2014. Kroatien will bei dieser WM an vergangene Erfolge anknüpfen. Sie standen 2008 in Österreich und der Schweiz schon fast im Halbfinale, als sie gegen die Türkei das Elfmeterschießen verloren.Die Qualifikation zur WM 2014 verlief sehr erfolgreich, in der Niko Kranjcar die meisten Treffer erzielte. Das Kroatien Trikot des Stürmers ist sehr beliebt. Beim Kauf des Trikots sollte auf die Aktualität des rot weiß karierten Trikots geachtet werden. Außerdem bestritten die Kroaten ihr 250. Spiel in der 21 jährigen Geschichte. Das Kroatien Trikot der WM 2014  steht für sehr attraktiven Fußball und eine Mannschaft, die mit mehreren internationalen Stars gespickt ist.

Historie der “Kockasti´s”

Im Jahre 1912 wurde der kroatische Fußballverband gegründet, doch erst 28 Jahre später liefen die Spieler in den Kroatien Trikots erstmalig international auf.Außerdem liefen die kroatischen Spieler jahrzentlang nicht nur in den Kroatien Trikots auf, sondern spielten für die Jugoslawische Nationalmannschat.Erst nach der Unabhängigkeitsbestrebung in Kroatien zu Beginn der 1990er Jahre, liefen die Kackastis ausschließlich in den Kroatien Trikots auf.Die Kroatische Nationalelf gilt als die stärkste der Nachfolgestaaten des ehemaligen Jugoslawien.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.